Dienstag, 17. Oktober 2017

Like a Madwoman – Wie eine Verrückte



Dear friends,


I've been doing crochet like a madwoman. And that's why: not yet two weeks ago Gaby (with whom I went to that fair in May) decided she and I were going to have a small Christmas fair of our own. It's not going to be called „Christmas fair“ but „open day“ but as it's to be on the last weekend before the Advent season starts – what else will it be...

This is where the fair will take place...

So I've skipped autumn completely! All UFOs and WIPs are on hold and I'm crocheting nothing but Christmassy stuff. All at the same time, too many ideas and there's still day-today life to consider. Nonsense: who needs a freshly cooked meal? Who needs clean clothes? Who wants a tidy house? And when was the last time the cats were fed?

Christmas moved into the studio.

I started off very traditionally...


But I've been bored with that heavy red/green/gold for years now, so I moved on to happy, bright candy-colours...


And I'm currently working on this chap...


Patterns and more pictures will follow soon: I'll keep in touch!





Liebe Freunde,


ich häkele wie eine Verrückte. Und das alles nur, weil Gaby (mit der ich im Mai auf dem Kunst- und Handwerkermarkt war) vor etwas zwei Wochen kurzerhand entschied, dass sie und ich einen kleinen Weihnachtsmarkt halten werden. Es wird zwar nicht „Weihnachtsmarkt“ heißen, sondern „Tag der offenen Tür“, aber da das alles am letzten Wochenende vor der Adventszeit stattfinden soll … Na, was wird es dann wohl? Klar, ein Weihnachtsmarkt...

Hier findet der kleine Markt statt!

Daher habe ich den Herbst komplett übersprungen. Alle UFOs und WIPs wurden auf Eis gelegt und ich häkele nur noch weihnachtliche Sachen. Alles gleichzeitig, Unmengen an Ideen und nebenbei noch den Alltag meistern. Ach was: Wer braucht saubere Kleidung? Oder frischgekochtes Mittagessen? Ein ordentliches Haus? Und wann wurden die Katzen das letzte mal gefüttert?

Also, im Atelier dreht sich alles um Weihnachten.

Angefangen habe ich ziemlich traditionell...


Aber mir geht das schwermütige grün/rot/gold schon seit Jahren auf den Geist, also bin ich rasch zu den fröhlichen und hellen Bonbonfarben gewechselt...


Zur Zeit befasse ich mich mit diesem Kerlchen...


Anleitungen und mehr Bilder gibt es bald: Ich halte euch auf dem Laufenden!

Samstag, 7. Oktober 2017

Granny-Spiration Challenge 2017 – October (Part X) - Oktober (Teil 10)



Dear friends,


it's the 7th of October, first Saturday of October! It's time for the Granny-Spiration Challenge!

Let's start with sharing Our top link ups from the last Challenge:
  1. Granny Square Scrubby from Picot Pals (see here)
  1. Granny Square Sling Back from Si Nanay Madel (see here)

As for this challenge:
  • The October link up will run through midnight on Thursday, October 19th.
  • October's Giveaway is sponsored by Helena from CrochetN'Crafts.There will be two winners, a $10 gift certificate to her CrochetN'Crafts pattern shop, found here.

Therefore: join us at the Granny-Spiration Challenge following this link! And don't forget to enter the giveaway!

And that's what I made for this month's Challenge:

Happy Granny Square Handbag

It took a while to decide which item I should present on this month's Challenge. I've made a quite few granny square items over the year which I've never come round showing you. Still yesterday I was pondering whether to present the snug and warm jacket I made approx. two weeks ago or the bag I've already made in March (seems ages ago). Frankly said: if I do not show you the handbag now I probably never will...
And therefore: Ta-Dah!


This colourful bag is made out of five large and one small granny square(s). It measures 25x25x25cm. Though it's not too large, it's very spacious.
The lining is made out of sturdy felt. Inside you've got a small pocket (the small granny) and a solid hook.
The handles are made of bamboo and measure 18x14cm.
The bag's got a magnetic clasp.
This bag a a perfect companion for a lady. And as it's something special you con take it along each day as well as on special occasions. Even tough it has no security clasp you could fasten your wallet as well as your key onto the hook or to the small ribbon.


Next Granny-Spiration Challenge is on the 4th of November!

I'll keep in touch!

P.S.: Do have a look at what the other hosts made:






P.S.2: And as I still know how to I'll quickly upload this bag into my Etsy-Shop. I yould highly appreciate it if you'd fancy to pop in there too!




Liebe Freunde,


heute ist der 7. Oktober, gleichzeitig der erste Samstag des Monats und daher höchste Zeit für die nächste Ausgabe der Granny-Spiration Challenge!

Lasst uns anfangen mit ein paar Daten:

Die beiden Meistbesuchten aus dem letzten Challenge (September):
1.  Granny Square Scrubby from Picot Pals (hier)
2. Granny Square Sling Back from Si Nanay Madel (hier)


Wissenswertes zur jetzigen Ausgabe :
  • der Link bleibt geöffnet bis zum 19. September.
  • das Preisausschreiben sponsert dieses mal Helena von „CrochetN'Carfts“. Der/Die beiden Gewinner(in) bekommen je einen 10$ Gutschein auf Anleitungen aus Helenas Shop (hier)!

Also schnell diesen Link zum Challenge folgen und nicht vergessen: Anmelden zum Preisausschreiben!

Nun zu meinem Oktober-Beitrag:


Fröhliche Granny Square Handtasche

Ich habe mich schwer getan zu entscheiden, was ich diesen Monat zeigen soll. Übers Jahr habe ich nämlich einige Granny-Square-Sachen gehäkelt, aber längst nicht alle vorgestellt. Noch gestern Abend habe ich überlegt, ob ich die kuschelig warme Jacke zeigen soll, die ich vor ca. 2 Wochen gehäkelt habe, oder doch die Handtasche, die schon im März fertig wurde. Andererseits: Wenn ich die Tasche jetzt nicht zeige, dann zeige ich sie nie!
Und daher: Voilà!


Diese fröhlich-bunte Tasche besteht aus fünf große und ein kleines Granny Square(s) und misst 25x25x25cm. Sie ist also nicht zu groß aber dennoch ist innen viel Platz.
Das Futter habe ich aus stabilem Filz genäht. Innen befinden sich eine kleine Tasche (also das kleine Granny) und einen stabilen Haken an einem breiten Band.
Die Bambus-Henkel sind ca. 18x14cm groß. Die Tasche hat einen Magnetverschluss.
Diese Tasche ist der perfekte Begleiter jeder Dame. Da sie etwas besonderes ist, kann sie sowohl im Alltag mitgenommen werden, einem aber auch zu besonderen Anlässen begleiten.
Auch wenn die Tasche nur über den Magnetverschluss verfügt, können Geldbörse und Schlüssel sicher am innen festgenähten Haken befestigt werden und/oder am Namensbändchen.


Das nächste Granny-Spiration-Treffen ist am 4. November!

Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Schaut euch bitte auch an, was die anderen gemacht haben:






P.S.2: Und da ich jetzt noch weiß, wie es geht, stelle ich die Tasche gleich in meinem Etsy-Shop ein. Schaut auch gerne dort mal vorbei!


Mittwoch, 4. Oktober 2017

Crochet & Jeans Bag(s) / Häkeln & Jeans Tasche(n)



Dear friends,


ah well, I do feel a little calmer now. I finally managed to upload a few items into my Etsy-shop.

OMG! The studio is a real mess!

The hubby made this non-flattering picture while I was at it. Took me nearly two days to take pictures, write descriptions, ascertain postage and upload 36 items. Do have a look at my shop – there may be a few things new to you too...

And as for the numerous UFOs? I've decided to ignore them for now. As a matter of fact most of those UFOs are UFOs just because I'm not happy with them. Maybe I should just frog them all – I might feel better when they're no longer haunting me.

It might well be that I'm also feeling a bit more content cause I tried one of the ideas that have been simmering in my head for quite a while now.


Remember this bobbin I brought back home from Lewis? I'd like to use that yarn for making a bag. But... I simply have to be sure things will work out just like I intend them to, cause I do not know whether I'll ever return to the Carloway Mill on Lewis (I would certainly LOVE to do so - don't know how the hubby feels about this though 😉).

 
My idea is to start with a base out of leather. Fabric would do for now and luckily enough I still had some sturdy jeans in the studio. The first bag wasn't so bad (though I still do not like the colour-scheme) but the lining I made was too challenging.



  
Over the weekend I made bag N° 2 and N°3 and yesterday I managed making their lining. Both bags are still lacking a few extras but I know I'm getting somewhere! I might even adopt one of the bags and keep it all to myself. The others will eventually show up in my Etsy-shop...
  

I'll keep in touch!




Liebe Freunde,


mittlerweile bin ich etwas ruhiger geworden. Ich habe es endlich geschafft einige Artikel in meinem Etsy-shop einzustellen.

Oh je, was für ein Durcheinander...

Mein Mann machte dieses nicht wirklich schmeichelhafte Bild während ich konzentriert dabei war. Ich brauchte schließlich fast zwei ganze Tage, um Bilder zu nehmen, die Beschreibungen zu schreiben, das Porto zu berechnen und schließlich alle 36 Artikel hoch zu laden. Schaut doch mal im Shop vorbei – das eine oder andere mag auch für euch neu sein...

Und was ist jetzt aus den UFOs geworden? Nun, ich habe mich dazu entschieden, sie zunächst zu ignorieren. Genaugenommen sind sie ja deshalb UFOs, weil ich nicht zufrieden mit ihnen bin. Vielleicht sollte ich einfach alles aufribbeln, dann könnten sie nicht mehr im Atelier herumspuken und mich ärgern.
  
Vielleicht bin ich auch deshalb etwas gelassener, weil ich endlich eine der Ideen, die mir im Kopf herum geisterten, umgesetzt habe. Noch ist es nicht perfekt, aber ich bin auf einem guten Weg.


Erinnert ihr euch an der riesigen Garnkone, die ich aus Schottland mitgebracht habe? Aus dem Garn möchte ich gerne eine Tasche machen, aber dafür muss ich wissen, dass meine Idee auch wirklich umsetzbar ist. Schließlich ist ungewiss, ob ich jemals wieder zur Carloway Mill auf Lewis komme (ich hätte wahrlich nicht gegen einen weiteren Besuch einzuwenden, aber was mein Mann davon hält..? 😉).


Die Idee ist, bei der Tasche mit einem festen Boden anzufangen. Mir schwebt da Leder vor, aber zum Ausprobieren reichte erst mal ein dicker Jeansstoff, den ich noch im Atelier hatte. Die erste Tasche war schon nicht verkehrt, aber das Futter war mir zu aufwendig und die Farb-Kombi gefällt mir immer noch nicht.


Übers Wochenende entstanden dann Tasche Nr. 2 und 3, denen ich gestern den letzten Schliff - sprich das Innenfutter - verpasst habe. Klar das eine oder andere Extra fehlt noch, aber ich bin soweit zufrieden. Einer der Taschen werde ich demnächst mit Beschlag legen, die beiden anderen tauchen bestimmt irgendwann in meinem Etsy-shop auf...


Ich halte euch auf dem Laufenden!

Mittwoch, 27. September 2017

Crochet-Frenzy / Häkel-Rage




Dear friends,


know that feeling? I'm just that tiny bit frustrated: Things aren't working out the way I planned or the way I wanted them to. On top if that: I've got so many ideas boiling in my head I wrote a to-do-list. But even whilst writing the topics down I knew some silently slipped away which frustrated me even more.
 
I'm doing a lot of crochet - but nothing extraordinary. Even frogged each and every stitch I've made the weekend before last in Belgium. And though I've got so many ideas in my head and a to-do-list to consult, I simply started another scarf. And I've got a strong feeling I wouldn't be any less frustrated if I'd be able to crochet 24/7... ARGH!!!


Here are the scarves I'm talking about – mind you, these are only the finished ones! There are four (4!) more started/nearly finished awaiting my return to the studio... ARGH!!

I'll keep in touch!





Liebe Freunde,


kennt Ihr dieses Gefühl auch? Ich bin so was von frustriert: Die Sachen laufen einfach nicht so wie geplant, noch so wie ich es möchte. Obendrein sprudelt mein Kopf fast über vor Ideen. Aus lauter Frust habe ich sogar eine To-Do-Liste geschrieben, aber noch während ich die einzelnen Posten am aufschreiben war entglitten mir still und heimlich einige davon, was mich letztendlich noch mehr frustrierte.

Ich häkele zur Zeit zwar eine Menge, aber es nichts besonderes dabei. Und das, was ich vorletztes Wochenende in Belgien gehäkelt hatte, habe ich komplett wieder aufgeribbelt. Und trotz Ideenflut im Kopf und To-Do-Liste vor der Nase, fällt mir nichts besseres ein, als noch einen Schal angefangen! Und ich habe den Verdacht, dass dieses Gefühl der Frustration auch dann nicht verschwinden würde, wenn ich 24 Stunden am Tag, 7 Tage der Woche die Nadel schwingen würde/könnte... ARGH!!!


Hier ein paar der Schals, um denen es geht – wohlgemerkt nur die fertigen. Vier (4!) angefangene/halbfertige warten noch im Atelier auf mich... ARGH!!

Ich halte euch auf dem Laufenden...